Fritschi Tourenbindungen sind die berühmten eierlegenden Wollmilchsäue – Spaß und Sicherheit bei der Abfahrt, dabei aber immer noch leicht. 

„Eine Diamir Bindung entspricht einem komplexen Uhrwerk.“

Dieser Satz der Firmenphilosophie verrät viel über die hohen Ansprüche, die die Firma Fritschi Swiss AG mit in die Entwicklung ihrer Tourenbindungen nimmt. Ein Team von 45 Mitarbeitern entwickelt und produziert im schönen Kandertal, die unter Tourengehern bekannten Fritschi Diamir Tourenbindungen. Bereits der Name Diamir lässt darauf schließen, dass man auf ein Produkt vertrauen kann, was dich auch in Extremsituationen nicht im Stich lässt. An der Südwestflanke des berühmten Nanga Parbat (8125m) befindet sich die Diamirflanke, nach welcher die Tourenbindungen von Fritschi benannt sind.

Das Besondere an diesen Bindungen ist, dass sie die DIN ISO Normen erfüllen und der komplette Herstellungsprozess TÜV-zertifiziert ist. Sollten diese Kriterien nicht jede Bindung erfüllen? Eigentlich schon ja. Gerade Pin-Bindungen haben jedoch das Problem, dass das Hauptaugenmerk auf Leichtigkeit liegt. Es geht buchstäblich um jedes Gramm. Die Diamir Bindungen haben durch hochwertige Kunststoffe und Leichtmetalle einen optimalen Mittelweg gefunden.

Gerade der Vorderbacken ist bei den Pin-Bindungen oft ein kleines Sicherheitsmanko. Bei einem Sturz löst nur der Hinterbacken aus. Die vorderen Stifte lassen den Schuh nur aus, wenn der Hebel vorne auf den Skimodus umgelegt wird. Sprich, der Ski bleibt am Fuß.

Die Diamir Tourenbindungen haben einen seitlichen Auslößmechanismus am Vorderbacken. Wenn du also frontal auf die Bindung schaust, kannst du den Schuh nach rechts und links bewegen. Außerdem lässt sich, wie bei einer normalen Alpinbindung, ein Z-Wert einstellen. Er verhindert, dass bei kleineren Erschütterungen die Bindung einfach so aufgeht. Bei einem Sturz jedoch, löst sich der Schuh aus der Bindung.


Anzeige

Diamir Vipec 12
Diamir Fritschi Scout 12

 


 

 

Fritschi – Diamir Vipec 12 Tourenbindung

Die Diamir Vipec 12 besteht aus 490g High-Tech und ist sowohl bei Freeride Tourengehern, als auch bei Skitourern sehr beliebt.

Besonderheiten der Diamir Vipec 12 im Überblick:

  • die Bindung entspricht der DIN ISO Norm und ist zusätzlich TÜV-zertifiziert
  • seitliche Auslösung über den Vorderbacken
  • bei großer Krafteinwirkung lässt die vordere Einheit aus, obwohl er in der Gehfunktion ist
  • Z-Wert an der Fronteinheit einstellbar
  • Hinterbacken wie bei einer Alpinbindung, dadurch hast du keinen Kraftverlust
  • den Aufstiegs- in den Abfahrtsmodus umstellen, funktioniert leicht mit dem Tourenstock
  • kompatibel mit dem Pin-Bindungs Tourenschuhen
  • Clips an Vorder- und Hintereinheit in verschiedenen Farben erhältlich 🙂

Mit der Diamir Vipec 12 hast du eine Bindung, die sowohl einer knackigen Skitour mit etlichen Höhenmetern standhält, als auch eine Tourenbindung, die dir bei der Abfahrt ein Grinsen ins Gesicht zaubert. Wenn du auf der Suche nach einer Bindung bist, mit der du gut auch einmal einen Tag auf der Piste verbringen kannst, ist die Fritschi Vipec eine gute Wahl.

Ausgedehnte Touren sind, sowohl mit der Fritschi Vipec, als auch mit der Diamir Scout, eine wahre Freude.

 

Diamir Scout 11, die eierlegende Wollmilchsau

Rauf, runter, Piste, Powder, Lifteln oder ausgedehnter Aufstieg – die Diamir Scout 11 macht einfach Spaß. Wie auch bei der Viper, ist bei der Scout der Vorderbacken drehbar. Heißt auch hier, dass sie im Falle eines Sturzes auslöst und dich aus der Bindung lässt. Für diese Bindung brauchst du keinen extra Tourenschuh mit Inserts. Die Bindung ist also voll auf Abfahrt und Aufstieg ausgelegt, ein Tourenschuh mit Gehfunktion in dem du dich wohl fühlst ist das perfekte Pendant zu der Bindung. Fahrspaß wie mit einer Alpinbindung, Sicherheit und Komfort beim Aufstieg, wie mit einer klassischen Tourenbindung – perfekt. Hört sich alles super an, ist es auch. Nur bist du mit einem Gewicht von 790g pro Einheit schon deutlich über der Viper. Das müssen deine Oberschenkel auch erst einmal bewältigen.
Aber keine Sorge Übung macht den Meister!

 


Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 2]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.